JSON

Arbeiten bei Dodis!

Bei Dodis ist eine Stelle für eine/n Junior Forscher/in (60-80%) offen. Sie übernehmen die Verantwortung für verschiedene Forschungsdossiers. Dabei erforschen Sie die relevanten Archivbestände des Schweizerischen Bundesarchivs (BAR) und edieren die ausgewählten Dokumente. Neben der Forschung übernehmen Sie wiederkehrende Kontrollaufgaben für die Integration und Indexierung der Dokumente in die Datenbank sowie redaktionelle Aufgaben im deutschsprachigen Lektorat.

6. Juni 2019
Mitteilung

Als die Mauer fiel

Marc Dierikx und Sacha Zala (Hg.): When the Wall Came Down. The Perception of German Reunification in International Diplomatic Documents 1989–1990 (Download: www.dodis.ch/q12)

Tief beeindruckt kehrte Helmut Kohl am Morgen des 10. November 1989 aus Berlin ins Bonner Kanzleramt zurück. «Es hat die Atmosphäre eines Volksfestes», beschrieb er am Telefon dem US-Präsidenten George Bush die Stimmung während der denkwürdigen Nacht des Mauerfalls: «Die Grenzen sind gänzlich offen. An gewissen Punkten reissen sie die Mauer wortwörtlich ein.»

15. März 2019
Mitteilung

Dodis 2.5 online!

Neu können auch TEI-XML-Transkripte von Dokumenten auf Dodis eingesehen werden: mit allen quellenkritischen Anmerkungen und Hinweisen. So etwa bei dodis.ch/50609.

Nachdem in den letzten Monaten das Hauptgewicht unserer informatischen Entwicklung im Hintergrund, dem Backoffice, lag, können wir auf das Frühjahr hin viele Verbesserungen von Dodis für die Nutzerinnen und Nutzer sichtbar machen. Dodis 2.5 nun online!

13. März 2019
Veranstaltung

«Grundzüge der Geschichte der schweizerischen Entwicklungspolitik»

Dr. René Holenstein, Schweizer Botschafter in Bangladesch, referiert am 13. März 2019 zu den «Grundzügen der Geschichte der schweizerischen Entwicklungspolitik» an der Universität Bern

Dr. René Holenstein, Schweizer Botschafter in Bangladesch, referiert am 13. März 2019 zu den «Grundzügen der Geschichte der schweizerischen Entwicklungspolitik». Der Vortrag findet im Rahmen des Kurses «Von der technischen Hilfe zur Zusammenarbeit. Schweizerische Entwicklungspolitik von 1950–1987» am Historischen Institut der Universität Bern statt.

1. Januar 2019
Mitteilung

Aus EPD wird EDA

Aus EPD wird 1979 EDA; auch im Staatskalender.

Vor 40 Jahren wurde das «Eidgenössische Politische Departement» offiziell in «Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten» umbenannt. Aus dem EPD wurde das EDA (dodis.ch/49609). Die Umbenennung war Bestandteil der in den 1960er Jahren eingeleiteten und im Januar 1979 abgeschlossenen Totalrevision der Bundesverwaltung.

Seiten

Front page feed abonnieren