Mitteilungen

Medienkonferenz zur Publikation der neusten Aktenedition zum Jahr 1991

Exakt mit Ablauf der gesetzlichen 30-jährigen Schutzfrist hat die Forschungsstelle Dodis am 1. Januar 2022 auf ihrer Datenbank eine Auswahl der relevantesten Akten zur Geschichte der schweizerischen Aussenpolitik im Umbruchjahr 1991 veröffentlicht. 62 dieser Schlüsseldokumente fanden Eingang in den neusten Band Diplomatische Dokumente der Schweiz 1991, der an einer hybriden Medienkonferenz von Dodis-Direktor Sacha Zala, Madeleine Herren (Präsidentin Wissenschaftlicher Beirat) und Philippe Künzler (Direktor Bundesarchiv) vorgestellt wurde.
Die neu zugänglichen Dokumente zeigen den kontroversen Abschluss des EWR-Vertrags und die aussenpolitischen Herausforderungen der Schweiz beim Ausbruch des Golfkriegs, der Jugoslawienkriege sowie beim Zerfall der Sowjetunion und fanden in der schweizerischen Medienlandschaft breite Resonanz.

Zum Nachschauen: Aufzeichnung der Medienkonferenz

Zum Medienarchiv: dodis.ch/aktivitaeten/medienarchiv

Zum Band: dodis.ch/DDS-1991