Veranstaltungen

Laboratori di Dodis. Europäische Integration der Schweiz

Das erste Laboratorio di Dodis widmet sich der europäischen Integrationspolitik der Schweiz und findet an einem historischen Datum statt: am 6. Dezember 2022, der 30. Jahrestag einer der einflussreichsten Volksabstimmungen in der Schweizer Geschichte. An diesem Tag lehnten Volk und Kantone das Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) ab und zwangen damit den Bundesrat sowie die Verwaltung, ihre gesamte Strategie zur europäischen Integration neu zu überdenken. So verlor nach dieser Abstimmung auch die Idee eines schweizerischen Beitritts zur Europäischen Gemeinschaft, welche 1991 als mittelfristiges Ziel des Bundesrats formuliert worden war, allmählich an Kraft und politischer Unterstützung.

Seit 2020 arbeitet Dodis an der dritten Serie der Diplomatischen Dokumente der Schweiz, die sich auf die 1990er Jahre konzentriert. Mit der Veröffentlichung dieser Dokumente, die erst seit kurzem zugänglich sind, setzt sich Dodis an die Spitze der historiografischen Forschung in Archiven und erschliesst somit neue Forschungsgegenstände. Dennoch können die wenigen Meilensteine, die Dodis gesetzt hat, ein derart breites Themenspektrum nicht abdecken und beschränken sich darauf, Anregungen für monografische Forschungen zu liefern. In diesem Sinne laden wir Sie zur Teilnahme an einem Forschungsworkshop ein, um das historische Interesse an der europäischen Integration der Schweiz zu fördern.

Die europäische Integrationspolitik der Schweiz erweist sich als ein zentrales Motiv der beiden von Dodis bereits herausgegebenen DDS-Bände zu den Jahren 1990 und 1991 und des sich in Vorbereitung befindlichen Bandes zum Jahr 1992. Zu Beginn der 1990er Jahre standen die Verhandlungen über den EWR, das Transitabkommen und das Beitrittsgesuch zur EG im Fokus. Nebst der europäischen Integration per se dominierte die Frage der Neuordnung des europäischen Kontinents: die Auflösung der Sowjetunion, die Unterstützung der mittel- und osteuropäischen Länder, die Rolle der KSZE, des Europarats etc. Diskussionsstoff und Gründe, die schweizerische Aussenpolitik grundlegend und laufend neu zu definieren, waren in Fülle vorhanden – und genau das macht dieses Thema so spannend.

Wir laden Sie also dazu ein, an unserem Workshop teilzunehmen und Personen, die sich für die Geschichte der europäischen Integration der Schweiz während der 1980er und 1990er Jahre interessieren, zur Teilnahme anzuregen. Dodis wird seine Fortschritte sowie die wichtigsten Erkenntnisse aus seiner Forschung präsentieren. Wir hoffen sehr, dass Studierende, Doktorierende und Forschende Ihrer Institutionen mitwirken und ihre eigenen Erfahrungen, Forschungsansätze und Interessen mit uns teilen werden. Der Workshop findet im Gebäude des Bundesarchivs in Bern am Dienstag, den 6. Dezember 2022 ab 9.30 Uhr statt.

Für Anmeldungen und weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter mattia.mahon@dodis.ch.

Flyer