Quaderni di Dodis | 9

Thomas Bürgisser und Sacha Zala (Hg.): «Die Revolte der Jungen». Die Berichterstattung der Schweizer Diplomatie über die globale Protestbewegung um 1968

«1968» fand nicht nur in Paris und Prag, sondern auch in Leuven, Lund und Londonderry, in Goiana, al-Mansura und Rawalpindi statt. Die Schweizer Diplomaten auf den Aussenposten in aller Welt nahmen die Proteste von Jugendlichen, die sich damals in verschiedenen Ländern ereigneten, als eine globale Bewegung wahr. Sie berichteten an die Zentrale in Bern von den spezifischen nationalen Kontexten und den teilweise ganz unterschiedlichen Voraussetzungen, die den Revolten zugrunde lagen, aber auch von wechselseitigen Einflüssen und Projektionen, gemeinsamen Motiven, Strategien, Ängsten und Hoffnungen.

Der Dokumentenband präsentiert die Berichterstattung von Schweizer Botschaften in 22 Ländern Europas, Asiens, Afrikas, Nord- und Südamerikas sowie eine in Bern entstandene Studie der Stagiaires des Eidgenössischen Politischen Departements zur «Revolte der Jungen». Ergänzt werden die schriftlichen Quellen durch eine Fotodokumentation über den Einmarsch sowjetischer Truppen in Prag im August 1968. Über den kritischen Apparat sind die Dokumente mit den Ressourcen der Online-Datenbank Dodis verknüpft. Die Quellensammlung versteht sich als Diskussionsbeitrag zur historischen Analyse der globalen Protestbewegung um 1968.

 

   

ISBN 978-3-906051-45-1 (.pdf)
ISBN 978-3-906051-46-8 (Print)
ISBN 978-3-906051-47-5 (.epub)
ISBN 978-3-906051-48-2 (.mobi)
ISSN 2235-509X
DOI 10.5907/Q9

 

Flyer

 

Autorschaft

Herausgegeben von Thomas Bürgisser und Sacha Zala. Unter Mitarbeit von Sabine Dändliker, Dominik Matter, Joël Praz, Franziska Ruchti und Yves Steiner.

 

 

Dieses Werk steht unter einer Creative Commons Lizenz: 

Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International