Research Group

Dr. Francesca Zilio

Associated researcher

Francesca Zilio ist wissenschaftliche Referentin der Villa Vigoni – Deutsch-Italienisches Zentrum für den Europäischen Dialog.

Sie studierte Internationale und diplomatische Beziehungen an der Universität Triest und an der Humboldt Universität zu Berlin. Sie promovierte im Fach Geschichte der internationalen Beziehungen mit einem binationalen Promotionsverfahren an der Sapienza Universität in Rom und an der Freien Universität Berlin.

Ihre Doktorarbeit zu den italienisch-bundesdeutschen Beziehungen zur Zeit der Ostpolitik und über die Rolle beider Länder in der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE) wurde mit dem ersten Preis der Italienischen Gesellschaft für internationale Geschichte (SISI) für die beste Dissertation des Jahres ausgezeichnet. Seit 2019 ist sie wissenschaftliche Referentin bei der Villa Vigoni – Deutsch-Italienisches Zentrum für den Europäischen Dialog.

Sie ist assoziierte Forscherin bei der Forschungsstelle Diplomatische Dokumente der Schweiz (Dodis) und ehrenamtliche Mitarbeiterin des Lehrstuhls für Geschichte der internationalen Beziehungen der Universität Triest.

Zuvor war sie Gastwissenschaftlerin am Europainstitut der Universität Basel, Assistentin in der Abteilung für Neueste Geschichte der Universität Bern, DAAD-Postdoc-Stipendiatin an der Freien Universität Berlin und Forschungsbeauftragte am Istituto di Studi Politici S. Pio V in Rom.

Sie ist Mitglied der Italienischen Gesellschaft für internationale Geschichte (SISI), der Italienischen Gesellschaft für die Neuere und Neueste Geschichte des deutschen Sprachraums (SISCALT) sowie der Arbeitsgemeinschaft für die Neueste Geschichte Italiens und des Vereins DAAD-Alumni Italien (ADIT).

Forschungsschwerpunkte

Ihre Forschungs- und Interessensschwerpunkte liegen in den Bereichen italienische und bundesdeutsche Außenpolitik; deutsch-italienische diplomatische, politische und kulturelle Beziehungen; Kalter Krieg und institutionelles Nation Branding.

Wichtigste Publikationen

Monographien:

Divisione e riunificazione: itinerari storici nella Berlino della Guerra fredda, Menaggio, Villa Vigoni Editore | Verlag, 2020

«Unirsi e non restare spettatori immobili di ciò che accade nel mondo»: Mariano Rumor, l’integrazione europea e la distensione, Roma, Apes, 2020

Roma e Bonn fra Ostpolitik e CSCE 1969-1975 [Rom und Bonn zwischen Ostpolitik und KSZE 1969-1975], Roma, Aracne, 2014.

Bonn e Bruxelles unite per la riunificazione? Le dimensioni bilaterale e comunitaria della cooperazione allo sviluppo tedesca per impedire il riconoscimento della DDR (1955 – 1972). ISIG, Gorizia, 2007.

Aufsätze:

«The conference on Security and Co-operation in Europe and NATO Southern Flank: Mediterranean security as a source of intra-bloc tension», in Lemke, Bernd (Hrsg.): Periphery or Contact Zone? The NATO-Flanks 1961 to 2013, Freiburg, Rombach, 2015, pp. 69-85,

«Aldo Moro e la CSCE: dalle parole ai fatti della politica distensiva italiana», in Moro, Renato e Mezzana, Daniele (a cura di): Una vita, un paese: Aldo Moro e l'Italia del Novecento, Soveria Mannelli, Rubbettino, 2014, pp. 643-661.

(s. auch www.units.academia.edu/FrancescaZilio)