Führt die Direkte Demokratie zur Handlungs- und Verhandlungsunfähigkeit der Schweiz?