Gottardo 1848–2016

Als am 1. Juni 2016 der Gotthard-Basistunnel feierlich eröffnet wurde, markierte dies den aktuellen Höhepunkt einer Entwicklung, die über eine reiche Geschichte verfügt. Der Bau einer Eisenbahnlinie durch die Schweizer Alpen war bereits im 19. Jahrhundert ein Grossprojekt von europäischer Dimension. Entsprechend eng war seine Durchführung mit aussenpolitischen Erwägungen verknüpft.

Die DDS haben die Ressourcen zum Bau der Alpentransversalen auf ihrer Online-Datenbank Dodis (dodis.ch) auf den grossen Anlass hin frisch aufbereitet: Über 200 Schriftstücke von Bundesrat, Militär und Verwaltung, der Gesandtschaften, aber auch privater Initianten bieten Einblicke in die Entstehungsgeschichte der Alpenbahnen.

Sie sind unter folgenden Stichworten abrufbar:

Planung der Gotthardbahn
Bau der Gotthardbahn
Gotthardvertrag
Simplonbahn
Arbeiterunruhen in Göschenen
Revision des Gotthardvertrags
Transit im Zweiten Weltkrieg

Das e-Dossier Diplomatie auf Schienen – Gotthardbahn und Aussenpolitik bietet einen ersten Einstieg in verschiedene Aspekte der Thematik.

Ausserdem nehmen die DDS im «Gotthardjahr» an verschiedenen Anlässen zum Thema Eisenbahn teil:

  • Am 21. Mai informierte die Forschungsgruppe anlässlich einer Wikipedia-Schreibwerkstatt in der Nationalbibliothek über die eisenbahnhistorischen Ressourcen auf Dodis.
  • Am 22. Oktober fand die Kickoff-Veranstaltung für eine gemeinsame Wikipedia-Schreibwerkstatt zusammen mit dem Bundesarchiv und SBB Historic statt.

 

Pressespiegel